Tagesimpuls

Messdienerausflug 2017

Jugendfestival in Hünfeld

Inhaltsseite

Florianstag mit Jubiläum der Jugendfeuerwehr

 Am Samstagabend fand der traditionelle Gottesdienst zum Florianstag erstmalig im Garten des Feuerwehrstützpunktes statt. Hier waren alle Besucher erfreut über das überwältigende Bild, das sich beim Betreten des Gartens bot. Der Platz war wunderschön hergerichtet.

Vor den Feuerwehrautos war ein großes Birkenkreuz errichtet worden, vor welchem der Altar aufgebaut und geschmückt worden war. Im Hintergrund das Panorama unserer geliebten Pfarrkirche und über allem ein strahlendblauer Himmel mit Sonnenschein. Herrlich!


Das Jugendorchester, das am Mittag bereits in Fulda beim Empfang im Priesterseminar zu unser aller Freude aufgespielte, hatte nun hier Platz genommen, um dem Gottesdienst einen schönen feierlichen Rahmen zu verleihen. Für diesen doppelten kirchlichen Einsatz an diesem Tag sei den jungen Musikern unter der Leitung von Andreas Ripka ganz besonders gedankt. Ihr seid spitze!


So war es erfreulich, dass neben den Feuerwehrkameraden und der Jugendfeuerwehr zahlreiche Gäste zur Mitfeier gekommen waren.

Unser Pfarrer i.R. Lothar Brähler zelebrierte die Hl. Messe. In der Predigt erzählte er zunächst eine Geschichte, in der es darum ging, dass ein Dorf in Anden alles daran setzte zur Vollendung seiner Verschönerung die Dorfstraße herzurichten. Mit allen Mitteln gingen sie ans Werk. Doch als sie Staub und Geröll beiseite geschafft hatten, kam das einwandfreie Fundament zutage. Das bezog er auf die Werte, die die jungen Menschen in der Jugendfeuerwehr lernen, und die Kameraden im Einsatz beweisen würden. Er stellte alles unter den Schutz: „Hl. Florian, bitte für uns!“ Die Fürbitten wurden von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr vorgetragen.


Zur Danksagung erklang ein schönes – für uns neues – Florianslied, das zur Melodie von „Lobe den Herren“ mit der Begleitung des Jugendorchesters alle kräftig mitsingen konnten. Auch das traditionelle Feuerwehrlied zum Ende des Gottesdienstes klang gemeinsam mit den Musikern sehr kräftig ins Lüdertal.


Alle waren sich einig: Das war nicht das letzte Mal, dass der Floriansgottesdienst hier in dieser Form stattgefunden hat.

Herzlichen Dank an Pfarrer Brähler, der sich wunderbar gekümmert und in den Anliegen der Feuerwehr gebetet hat, der Jugendkapelle für den strammen Einsatz an diesem Tag, den Feuermitgliedern, die den Platz so  herrlich hergerichtet haben und unserem Küster Gerhard Erb, der sich schon liebevoll in die Vorbereitung eingebracht und den Altar so festlich hergerichtet hat. Danke!

Fotos: Norbert Vandeberg