Information der Pfarreiengemeinschaft St. Vitus Bad Salzschlirf, St. Laurentius Bimbach, St. Georg Großenlüder, St. Anonius der Einsiedler Müs, St. Johannes der Täufer Kleinlüder

Gottesdienstregelung in Zeiten der Corona-Pandemie für die Pfarreien Großenlüder, Bimbach, Bad Salzschlirf, Kleinlüder und Müs.

Für den Besuch der Gottesdienste bitten wir um nachfolgende Beachtung:

Stand: 17. September 2021

Anmeldung zu Gottesdiensten

Bisher war die Anmeldung für Gottesdienste durch das Land Hessen für bestimmte Fälle vorgeschrieben. Diese Pflicht ist entfallen. Wir behalten das Anmeldeverfahren nur noch für Gottesdienste bei, wenn zu erwarten ist, dass der Platzbedarf nicht ausreicht.


Sollte sich für einzelne Gottesdienste, z.B. Requien, eine Änderung ergeben, wird dies entsprechend veröffentlicht.


Für den Samstags- und Sonntagsgottesdienste in Großenlüder im Zelt entfällt ebenfalls die Anmeldung.

Maskenpflicht

Die Maskenpflicht für Gottesdienste und andere Veranstaltungen im Freien ist entfallen. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (und damit auch bei Gottesdiensten in Kirchen) gilt: Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden, ansonsten ist sie zu tragen (bei Gottesdiensten also etwa beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie beim Kommuniongang). Zudem ist eine Maske immer zu tragen, wenn aus liturgischen Gründen der Mindestabstand von 1,5 m unterschritten werden muss.

Gemeindegesang

Beim Singen durch die Gemeinde in der Kirche gilt weiterhin die Maskenpflicht. Nach dem Gesang kann die Maske wieder abgelegt werden. Bei Gottesdiensten im Freien gilt keine Maskenpflicht.


Für die Zeltgottesdienste in Großenlüder kann ebenfalls auf die Maske verzichtet werden, wenn die Seitenteile des Zeltes offen sind.

Gottesdienste in den Gemeinden

  • In den Filialgemeinden Eichenau, Lütterz und Malkes erfolgt die Kommunionspendung am Ende der Messe am Ausgang. Bitte beachten Sie die Gottesdienstordnung. Zur Gottesdienstordnung
  • In allen Gottesdienstorten besteht wieder der Möglichkeit zum Empfang der Mundkommunion. Sie kann am Ende der hl. Messe am Ausgang empfangen werden. In den Filialkirchen erst wenn alle das Gotteshaus verlassen haben.

Gruppenbildung in Gottesdiensten

Feste Gruppen müssen den Mindestabstand zueinander nicht einhalten und können entsprechend zusammensitzen. Auf dem Sitzplatz entfällt die Maskenpflicht in dieser Gruppe Jede Person einer Haushaltsgemeinschaft oder Gruppe zählt bzgl. der möglichen Gesamtzahl der Gottesdienstbesucher. Bei der Gruppenbildung in Gottesdiensten sind die Regeln zu beachten, die seitens des Staates für den gemeinsamen Aufenthalt in der Öffentlichkeit gelten. Danach können Gruppen wie folgt gebildet werden:


  • Bei der Gruppenbildung in Gottesdiensten sind die Regeln zu beachten, die seitens des Staates für den gemeinsamen Aufenthalt in der Öffentlichkeit gelten. Danach können
    Gruppen von bis zu 10 Personen gebildet werden.

Verlinkung zu den Kontaktdaten der Pfarrbüros in der Pfarreiengemeinschaft

Weitere Hinweise:

  • Die Abstände in alle Richtungen (mindestens 1,50 m) sind zu beachten und einzuhalten. Das gilt besonders beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie beim Kommuniongang. Bitte nehmen Sie hierbei Rücksicht aufeinander.
  • Die Sitzplätze in der Kirche sind markiert. Es sind spezielle Bänke für feste Gruppen vorgesehen. Auf die Abstandregel wird hier verzichtet.
  • Bei den Kirchen mit mehr als zwei Eingängen bitten wir um Verständnis, dass nur zwei Eingänge geöffnet werden können um die geltenden Regeln einzuhalten. 
  • Im Freien ist die maximal zulässige Zahl der Gottesdienstbesucher auf 250 Personen beschränkt. 
  • Wir bitten Menschen mit Erkältungssymptomen, den Gottesdiensten fernzubleiben.
  • Auf die Aushänge bezüglich Handhygiene, Husten- und Niesetikette wird hingewiesen, und es wird darum gebeten, diese auch zu beachten.
  • Die Handreichung zum Friedensgruß entfällt.
  • Die Bänke der Gottesdienstbesucher werden nach den Gottesdiensten hygienisch gereinigt.
  • Die Kollekte erfolgt an den Ein- und Ausgängen über bereit gestellte Kollektenkörbchen.
  • Bei der Kommunionausteilung entfällt der übliche Dialog („Der Leib Christi/Amen“). Er wird vom Altar aus vor der Kommunionausteilung vom Priester mit der Gemeinde insgesamt gemeinsam gesprochen.
  • Kinder, die zur Segnung nach vorne kommen, werden ohne körperlichen Kontakt gesegnet
  • Zum gegenseitigen Schutz trägt der Kommunionspender während der Kommunionspendung eine medizinische Mund-Nasenbedeckung. Der Kommunionspender wird sich unmittelbar vor und nach der Kommunionspendung die Hände desinfizieren.
  • Die Empore ist für Gottesdienstbesucher gesperrt, außer für Personen mit besonderer Erlaubnis. 

Weitere Informationen

Wir freuen uns sehr, dass wir in der gegebenen Form wieder Hl. Messen und andere Gottesdienste feiern können. Wir bitten diejenigen, die sich jetzt besonders schwer tun mit den Vorgaben für die Feier der Gottesdienste, um ihr Verständnis. Es muss sich an die Regeln gehalten werden, die Kirche soll kein Ort der Gefährdung werden.

 

Wir danken ganz herzlich allen, die in den letzten Wochen so treu ihren Gemeinden und damit der Mitarbeit am Reich Gottes die Treue gehalten haben – auf welche Weise und an welchem Ort auch immer.

 

Hoffen wir weiterhin alle auf einen guten Ausgang und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Katholische Pfarrgemeinde 
St. Georg Großenlüder


Herrengasse 6
36137 Großenlüder

 




Telefon: (0 66 48) 74 61

Fax: (0 66 48) 84 73 o. 91 95 46 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten



Montag: 9.00-11.00 Uhr | 15.00-18.00 Uhr

Dienstag - Donnerstag: 9.00-11.00 Uhr

 


© St. Georg, Großenlüder

 

Katholische Pfarrgemeinde 

St. Georg Großenlüder


Herrengasse 6 

36137 Großenlüder  




Telefon: (0 66 48) 74 61

Fax: (0 66 48) 84 73 o. 91 95 46 



© St. Georg, Großenlüder