Pfingsten

Komm` Heil´ger Geist mit Sturmgebraus´

Wirklich pfingstlich festliche Gottesdienste durften wir über die vergangenen Pfingstfeiertage feiern. Der Heilige Geist hat zahlreiche Gläubige in verschiedener Weise zusammengeführt, um den Geburtstag der Kirche Jesu Christi zu feiern und um die Unterstützung durch den Heiligen Geist zu beten.


Bereits am Samstagabend durften wir zwei wunderbare Gottesdienste im Lüderhaus feiern. In der vorverlegten Vorabendmesse durfte Pfarrer Joachim Hartel in einer festlichen Eucharistiefeier mit dem Ehepaar Mengel Dank sagen für 50 gemeinsame Jahre. Um 19.00 Uhr dann waren alle Firmlinge aus unserer Pfarreiengemeinschaft zu einem gemeinsamen Gottesdienst eingeladen. Dieser war sehr ansprechend von den und für die Jugendlichen gestaltet. Hierzu erscheint noch ein separater Bericht.


Am Pfingstsonntag feierte unser hochgeschätzter lieber Pfarrer i.R. Lothar Brähler das Festamt mit der Gemeinde. Die Texte aus der Heiligen Schrift sind an Pfingsten immer sehr ansprechend, und Pfarrer Brähler legte diese noch in seiner Predigt für uns aus.


Für Pfingstmontag war zunächst das Wetter nicht gut gemeldet. Wir hatten jedoch aufgrund der zu erwartenden Voranmeldungen keinen Plan B anzubieten, sondern wir alle mussten auf gutes Wetter hoffen. Pfarrer Till Hünermund leitete dann gleich damit den Familiengottesdienst ein: Komm‘ Heil’ger Geist mit Sturmgebraus‘ – was der Heilige Geist wohl sehr wörtlich genommen hatte. Es ging ein sehr starker Wind. Der Himmel jedoch war blau mit herrlichen Wolken. Es war ein Geschenk des Heiligen Geistes an jeden, dem er am Montagvormittag den Weg zum Langenberg gewiesen hatte. Die Predigt war darauf abgestimmt, ganz anschaulich das Wirken des Heiligen Geistes im Leben jedes Einzelnen zu zeigen.


Es waren sehr viele junge Familien gekommen, was allein schon immer ein Grund zu großer Freude ist. Das Vorbereitungsteam hatte den Familiengottesdienst entsprechend schön gestaltet und die Kommunionkinder mit eingebunden. Danke an alle Eltern, die ihren Kindern diese schöne, so geistreiche Tradition näherbringen.


Alexandra Happ hatte wunderschöne weiße Tauben – das zentrale Symbol für Pfingsten, was auch in den Texten des Gottesdienstes immer wieder vorkam – gebastelt, die an die Kinder verteilt wurden. Musikalisch wurde das Festamt von vier Bläsern unseres Musikvereins gestaltet, was einen sehr festlichen Rahmen hergab. Man merkte allen Besuchern des traditionellen Pfingstmontagsgottesdienstes am Langenberg an, wie sehr man dieses Stückchen Normalität am „schönsten Fleck der Erde“ genießen konnte. Hierzu gehörte selbstredend auch das Lüdertallied zum Abschluss, zu dem Küster Gerhard Erb wieder die „Glocken ins weite Wiesental“ erschallen ließ. Herrlich – Danke, Heiliger Geist.


Herzlichen Dank ALLEN, die über diese Pfingsttage an irgendeiner Stelle mitgewirkt, vorbereitet, organisiert und auch mitgefeiert haben. Man konnte deutlich spüren, dass wir als Gemeinde zusammen stehen in diesen für uns hier doppelt schwierigen Zeiten. Genau da wirkt der Heilige Geist, ihn haben wir ausgiebig gefeiert – und auch hier immer unter Einhaltung aller Hygienevorschriften. Deshalb auch Dank für alles Verständnis zur Einhaltung der Regeln.

Katholische Pfarrgemeinde 
St. Georg Großenlüder


Herrengasse 6
36137 Großenlüder

 




Telefon: (0 66 48) 74 61

Fax: (0 66 48) 84 73 o. 91 95 46 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten



Montag: 9.00-11.00 Uhr | 15.00-18.00 Uhr

Dienstag - Donnerstag: 9.00-11.00 Uhr

 


© St. Georg, Großenlüder

 

Katholische Pfarrgemeinde 

St. Georg Großenlüder


Herrengasse 6 

36137 Großenlüder  




Telefon: (0 66 48) 74 61

Fax: (0 66 48) 84 73 o. 91 95 46 



© St. Georg, Großenlüder